Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Werkzeugkoffer gebraucht kaufen – worauf achten?

Broilmaster WerkzeugkofferEin Werkzeugkoffer mit dem verschiedensten Werkzeug wird in jedem Haushalt benötigt. Allerdings belastet der Kauf von einem bereits bestückten Werkzeugkoffer oftmals deutlich den eigenen Geldbeutel. Einen dementsprechenden Betrag kann oder möchte man hierfür nicht immer ausgeben. Aufgrund dessen ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass sich viele Menschen für einen gebrauchten Werkzeugkoffer interessieren. Im Grunde genommen ist das auch eine gute Wahl, denn einerseits gelangt man so zu einer bereits gefüllten Werkzeugtasche und andererseits spart man einiges an Geld. Allerdings sollte man hier nicht blindlings vorgehen, sondern sich die gebrauchten Werkzeugkoffer mit ihrem Inhalt genau ansehen, denn beim Kauf gibt es vieles, das beachtet werden sollte.

Der Inhalt des Werkzeugkoffers

Werkzeugkoffer gebraucht kaufen – worauf achten?Wer sich für einen gebrauchten Werkzeugkoffer interessiert, der sollte sich unbedingt den Inhalt von diesem genau ansehen. Schließlich werden gebrauchte Werkzeugkoffer mit den unterschiedlichsten Werkzeugen angeboten. Hier gilt es dann, vorab genau abzuwägen, welches Werkzeug benötigt wird. Immerhin ist es nicht Sinn der Sache, dass ein Werkzeugkoffer gekauft wird, dessen Inhalt man kaum braucht. Ist die Werkzeugtasche jedoch gut gefüllt und sind lediglich einige wenige, für einen persönlich unbrauchbare, Werkzeuge dabei, dann dürfte das wohl kaum eine Rolle spielen.

Aufgrund der großen Auswahl im Bereich der gebrauchten Werkzeugkoffer gilt hier generell, dass man vor dem Kauf am besten einige Vergleiche anstellt. So gelangt man sicher zu einer Werkzeugtasche, die einerseits sehr viel Werkzeug enthält, das benötigt wird und die zum anderen sehr günstig ist.

Werkzeugkoffer und Werkzeug genau in Augenschein nehmen

Bevor der gewünschte Werkzeugkoffer mit dem Werkzeug wirklich gekauft wird, ist es ratsam, alles genau anzusehen.

  • Ist der Werkzeugkoffer vielleicht beschädigt?
  • Weist er beispielsweise Flecken oder Risse auf?
  • Das gleiche gilt natürlich ebenfalls für das Werkzeug: Ist es in einem guten Zustand beziehungsweise wurde es gut gepflegt?
  • Oder sind daran etwa Abschürfungen, abgebrochene Teile, Abplatzungen oder Ähnliches zu erkennen?
  • Sind alle beschriebenen Teile enthalten?
  • Sind in dem Werkzeugkoffer auch elektrische Werkzeuge vorhanden, dann sollte man sich diese ebenfalls sehr genau ansehen und auf ihre Funktionsweise hin bewerten. Sind die Laufgeräusche ruhig?
  • Kommt es zum Funkenflug?
  • Sind sämtliche Teilstücke, Aufsätze oder Ähnliches dabei?

Wer hier ausgiebig überprüft und testet, der erspart sich im Nachhinein viel Ärger. Dazu empfiehlt es sich, nachzusehen, ob das Werkzeug ordentlich in den Werkzeugkoffer eingeräumt wurde. Liegt es nämlich quer durcheinander, dann sind Abschürfungen und Ähnliches nicht selten. Zudem ist die Gefahr, dass hier bereits etwas abgebrochen ist oder in naher Zeit beschädigt wird, recht hoch.

Weitere Aspekte sind:

Kriterium Hinweise
Wichtig: eine Zertifizierung Werkzeuge sollten, wie viele andere Dinge, die im täglichen Leben benutzt werden, eine Zertifizierung aufweisen. Dabei spielt es auch überhaupt keine Rolle, ob der Werkzeugkoffer beziehungsweise das darin enthaltene Werkzeug vom Discounter oder Fachmarkt stammt. Im Idealfall wurde das Werkzeug von einer Zertifizierungs- beziehungsweise Prüforganisation eingehend geprüft. Das kann beispielsweise bei der DEKRA oder dem TÜV geschehen sein. Ebenfalls zulässig ist etwa aber auch das Prüf- und Zertifizierungssystem von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. Eine Zertifizierung sollte auch bei einem gebrauchten Werkzeugkoffer noch nachweisbar sein.
Oft vergessen, immer wieder wichtig: die Gebrauchsanweisung Normalerweise liegt jedem Werkzeugkoffer auch eine Gebrauchsanweisung bei. Benutzt wird diese in vielen Fällen zwar nicht, allerdings kann es dennoch durchaus sein, dass sie plötzlich benötigt wird. Das gilt natürlich vor allem dann, wenn sich Elektrogeräte in dem gebrauchten Werkzeugkoffer befinden. Es ist generell empfehlenswert, dass zuerst die Gebrauchsanweisung gelesen und danach erst das Gerät in Betrieb genommen wird. Außerdem ist eine Bedienungsanleitung auch immer dann von hohem Nutzen, wenn einmal etwas nachgeschlagen werden muss. Aufgrund dessen sollte bei einem gebrauchten Werkzeugkoffer immer auch die Gebrauchsanweisung dabei sein. Ist das nicht der Fall, kann hier nachgefragt werden. Oftmals findet diese sich nämlich in einem Schrank oder einer Schublade wieder.
Kaufbeleg – Quittung Wer sich für einen gebrauchten Werkzeugkoffer entschieden hat, der sollte sich vor dem Kauf am besten noch den Kaufbeleg beziehungsweise die Quittung des Produkts zeigen lassen. Auf diese Weise kann man einerseits sicher sein, dass der angegebene Herkunftsort beziehungsweise der vom Verkäufer angegebene Laden, von dem der Werkzeugkoffer stammt, stimmt und andererseits kann man somit sichergehen, was den Preis betrifft. Der Kaufpreis des gebrauchten Werkzeugkoffers sollte natürlich deutlich unter dem Neukauf-Preis liegen. Dabei lohnt es sich auch, auf dem Kaufbeleg das Datum nachzulesen, an dem der Verkäufer den Werkzeugkoffer erstanden hat. Je älter die Werkzeugtasche ist, umso niedriger kann der Preis ausfallen.

Handeln: das Feilschen um den Preis

Bei einem gebrauchten Werkzeugkoffer lohnt es sich auch immer, um den Preis zu feilschen. In der Regel gibt der Verkäufer gerne den Betrag an, den er für den Werkzeugkoffer bekommen möchte. Dieser Betrag muss sich jedoch nicht immer mit dem tatsächlichen Wert der Werkzeugtasche und ihrem Inhalt decken. Dazu kommt, dass das Handeln bei gebrauchten Gegenständen oftmals üblich ist. Außerdem gibt es natürlich auch „schwarze Schafe“, die bewusst einen höheren Preis verlangen. Wer sich jedoch den Werkzeugkoffer und das Werkzeug genau angesehen hat, der ist durchaus in der Lage, durch sachliches Handeln den Preis zu drücken. Sollten etwaige Mängel, wie Beschädigungen, fehlendes Werkzeug oder Ähnliches gefunden worden sein, sollte das unbedingt angesprochen werden. In diesem Fall kann man dann entweder komplett auf den Kauf verzichten oder es wird aufgrund der Mängel ein niedrigerer Preis vorgeschlagen und sich beim Handeln geeinigt.

Vor- und Nachteile eines gebrauchten Werkzeugkoffers

  • oftmals günstiger als neue Werkzeugkoffer
  • leer oder bestückt erhältlich
  • riesige Auswahl
  • meistens keine Gewährleistung oder Garantie

Wo finde ich gebrauchte Werkzeugkoffer?

Gebrauchte Werkzeugkoffer werden an den unterschiedlichsten Stellen angeboten. So findet man diese zum Beispiel in Zeitungsanzeigen oder auch im Internet. Dazu gibt es immer einmal wieder die Möglichkeit, von Freunden und Bekannten einen gebrauchten Werkzeugkoffer abzukaufen. Wer sich auf eine Annonce hin meldet, für denjenigen empfiehlt es sich, vorab nachzufragen, ob der Werkzeugkoffer abgeholt werden muss oder geschickt wird. Bei letzterem können natürlich auch noch die notwendigen Versandkosten dazu kommen, während man bei einer Abholung nicht nur die eigene Zeit opfert, sondern auch die Fahrtkosten übernimmt.

Tipp! Allerdings ist davon abzuraten, nur aufgrund von Bildern einen gebrauchten Werkzeugkoffer ohne Rückgabemöglichkeit zu kaufen und ihn sich ungesehen schicken zu lassen. Hier kann unter Umständen die Enttäuschung groß sein. Natürlich ist das nicht zwangsläufig immer der Fall aber das Risiko ist in der Regel sehr hoch. Wesentlich besser ist es dagegen, den gebrauchten Werkzeugkoffer persönlich in Augenschein zu nehmen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen