Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Werkzeug vor Diebstahl schützen – so gelingen die Maßnahmen

ORIA WerkzeugkofferWerkzeug hochwertiger und leistungsstarker Art kann durchaus kostspieliger ausfallen – weshalb es gerade bei Dieben sehr begehrt ist und gerne an leicht zugänglichen Orten wie dem Gartenschuppen angesteuert wird. Doch gerade jenes Werkzeug möchte man keinesfalls ersetzen müssen, denn hierfür wäre ein hohes Budget erforderlich, von dem großen Ärgernis einmal ganz abgesehen. Umso wichtiger ist es also, das Werkzeug vor Diebstahl und unbefugtem Zugriff zu schützen. Doch wie kann man das Werkzeug vor Diebstahl bewahren – und was braucht man dafür?

Warum ist es notwendig, das Werkzeug zu sichern?

Werkzeug vor Diebstahl schützen – so gelingen die MaßnahmenWer gerne zuhause Reparaturen durchführt oder immer wieder Möbel oder Ähnliches zusammenbauen muss, benötigt hierfür das ein oder andere Hilfsmittel. Auch für die Landschaftsgestaltung im Garten wird so manches Werkzeug gebraucht – sodass sich über die Jahre hinweg einige Werkzeuge als Ausrüstung ansammeln, die im Alltag häufig zum Einsatz kommen. Rechnet man die Kaufpreise aller Werkzeuge zusammen, bemerkt man, welche hohen Summen bereits in diese Ausrüstung investiert wurden – es macht also auch bei kleineren Werkzeugen schon Sinn, diese vor Diebstahl zu bewahren, um jene Unsummen nicht noch einmal ausgeben zu müssen und sich ein Ärgernis zu ersparen.

Ist man nicht nur Heimwerker, sondern auch als selbstständiger Profi am Werk, am Bau tätig oder hat man sich einfach sehr teure Werkzeuge geleistet, sind die Investitionen deutlich höher – umso wichtiger, dass jene Werkzeuge besonders gut geschützt sind. Vor allem auch deswegen, weil die Existenz des eigenen Unternehmens eventuell davon abhängen könnte – schließlich lassen sich Aufträge nicht ausführen, wenn plötzlich wichtige Werkzeuge fehlen, was sich in der Unternehmenskasse schnell deutlich bemerkbar macht. Doch wie schützt man sein Werkzeug nun?

Die richtige Unterbringung – gut versteckt und kindersicher

Ein wichtiger Aspekt des Werkzeuge-Sicherns ist, dass dieses nicht offen zugänglich an offensichtlichen Stellen gelagert und aufbewahrt werden sollte. Die ersten Orte, die Werkzeug-Diebe ansteuern, sind nämlich Garagen, Gartenschuppen oder Scheunen, in denen sich sehr oft Werkzeug befindet. Auch separat zugängliche Kellertüren sind gerne Ziel der Werkzeug-Diebe, da diese sich meist einfacher öffnen lassen, als beispielsweise die Haustür – auch sind Diebe hier für Nachbarn in der Regel nicht so gut sichtbar. Es lohnt sich also, von Anfang an auf einen nicht ganz so offensichtlichen Ort für sein Werkzeug zu setzen – beispielsweise die Waschküche oder Abstellkammer zur Lagerung zu nutzen, wenn der Platz reicht. Muss man aus Stauraum-Gründen doch einen eher offensichtlichen Ort wählen, sollte man das Werkzeug aber nicht auf den ersten Blick sichtbar lagern. So kann ein spezieller Schrank das Werkzeug besser versteckt lagern – zudem ist dieser abschließbar.

Tipp: Helfen kann es auch, die Lagerstätte mit mehreren Schlössern zu versehen. Vorhängeschlösser sind meistens ein erstes Hindernis und schrecken ab, da es länger dauert, sie für den Diebstahl zu beschädigen. Auch hilft das Vorhängeschloss, die Werkzeuge kindersicher aufzubewahren und sie somit vor Gefahren durch die spitzen oder scharfen Gegenstände zu bewahren.

Auch eine Kamera auf dem Grundstück kann Diebe von vorne herein abschrecken und im Falle eines Diebstahls dabei helfen, die Verantwortlichen ausfindig zu machen.

Das Werkzeug mit GPS tracken

Es gibt auch Unternehmen, die GPS-Tracker für hochwertiges Werkzeug anbieten. Diese werden am Gerät befestigt und lassen sich nachverfolgen, falls es zu einem Diebstahl kommt. Diese Software lässt sich zusammen mit der Polizei nutzen, wenn etwas Wichtiges gestohlen wurde, um die Geräte wiedererhalten und die Diebe fassen zu können. Die GPS sind in der Regel unauffällig, sodass sich Diebe an diesen auch kaum zu schaffen machen – die Ortung kann jederzeit stattfinden und von zuhause aus durchgeführt werden.

Tipp: Die Anschaffung ist jedoch nur für größere Werkzeuge wertvollerer Art lohnenswert, da die Anschaffung der GPS-Tracker ebenfalls Geld kostet.

Vorteile des Werkzeug Sicherns gegen Diebstahl Nachteile beim Diebstahl-Sichern von Werkzeug
  • Diebe werden von Anfang an abgeschreckt, sodass ein Diebstahl vielleicht gar nicht erst stattfindet
  • das Werkzeug kann sich nach einem Diebstahl eventuell wieder auffinden lassen
  • Diebe können das Werkzeug eventuell nicht nutzen oder weiterverkaufen
  • vor allem Metall Werkzeugkisten sind sehr robust und leicht zu sichern
  • wer einen Werkzeugkasten selber baut kann ein Schloss direkt mit einplanen
  • mehr Aufwand bei der Aufbewahrung
  • eventuell sogar Folgekosten
  • Diebstahl kann trotz aller Vorsichtsmaßnahmen stattfinden, ist jedoch weniger wahrscheinlich

Das Werkzeug für Diebe unbrauchbar machen

Es gibt mittlerweile auch Werkzeuge, deren Funktionen sich mit Hilfe einer Art Fernbedienung unbrauchbar machen lassen. Diese Funktion ist vor allem bei Profigeräten für den Bau erhältlich und ermöglicht es durch einen Code Key, das Werkzeug einsatztüchtig zu machen – hat der Dieb diesen Code Key nicht zur Hand, kann er das Werkzeug auch nicht nutzen. Vor allem Baustellenwerkzeuge sind sinnvoll mit solchen Code Keys zu kaufen, da sie so für Diebe nicht nur unbrauchbar sind, sondern durch unbefugte Nutzung damit auch keinerlei Schaden anrichten können.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen