Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Werkstattwagen – der Werkzeugkoffer mit Rollen

WerkstattwagenMöchten Sie sich einen Werkstattwagen kaufen, können Sie auch zu einem Werkzeugwagen greifen. Der Werkstattwagen ist ein Synonym für Werkzeugwagen, weswegen in diesen Bereichen auf dieselben Punkte geachtet werden. Ein Werkstattwagen besitzt – genau wie ein Werkzeugwagen – Rollen und kann daher sehr mobil durch die Werkstatt gezogen oder geschoben werden. Je besser das Modell, desto hochwertiger die Rollen und die Verarbeitung des Materials. Was beim Kauf wichtig ist und auf welche Dinge Sie achten sollten, verrät der folgende Werkstattwagen Test .

Werkstattwagen Test 2018

Wann ist ein Werkstattwagen sinnvoll?

WerkstattwagenEin Werkstattwagen zählt zur Kategorie der Werkzeugwagen, der lediglich einen anderen Namen besitzt.

Der Werkzeugwagen oder Werkstattwagen ist dabei ein größerer Werkzeugkoffer, der mit Rollen ausgestattet ist und eher für den stationären Einsatz im Betrieb gedacht ist.

Dabei bedeutet es aber nicht, dass der Werkstattwagen auf der Stelle steht. Auf dem Boden befinden sich meist vier Rollen, mit denen Sie den Werkstattwagen – egal ob leer oder Werkstattwagen bestückt – schieben oder ziehen können.

Die Rollen sind meist so angeordnet, dass Sie sich jederzeit drehen lassen. Es gibt auch Modelle, bei denen die hinteren Räder fixiert sind, die vorderen Rollen sich aber nach Belieben drehen lassen. Somit erhält der Werkstattwagen eine höhere Stabilität und kann sicherer durch die Werkhallen oder die Werkstatt gefahren werden.

Der Werkstattwagen bietet – genau wie der Werkzeugwagen – die besten Eigenschaften, um viele Werkzeuge optimal zu verstauen. Dabei gibt es Werkstattwagen mit großen Fächern oder Modelle, die auf viele kleine Fächer vertrauen. Jedes Modell hat dabei ihre Vor- und Nachteile.

Tipp! Beim Kauf eines Werkstattwagens spielen die Rollen eine sehr große Rolle. Diese müssen sehr gut verarbeitet sein, damit der Wagen nicht versehentlich umfällt, wenn die Rollen einmal abreißen sollten. Seien Sie beim Kauf achtsam auf die Anbringung der Rollen und schauen Sie genau hin, wenn die Rollen wackeln sollten. Ist das der Fall, sollte der Wagen umgetauscht oder zurückgegeben werden. Die Rollen müssen jederzeit den nötigen Halt bieten und dürfen nicht wackeln.

Mit einem günstigen Versand können Sie Ihren Testsieger im Internet in den zahlreichen Online-Shops bestellen.

Merkmale im Überblick

  • mobile Halterung für zahlreiche Werkzeuge
  • aus Metall oder Kunststoff
  • Modelle aus Metall werden häufig in der Industriebranche eingesetzt
  • Modelle aus Kunststoff sind in der Regel für den privaten Gebrauch geeignet
  • Werkstattwagen mit Schubladen oder Quer-Rollladen erhältlich

Das Material und die Verarbeitung

Der Werkstattwagen wird in zwei unterschiedlichen Materialien verkauft. Während die meisten Werkstätten und Handwerker auf den Werkstattwagen aus Metall bauen, gibt es auch immer wieder Personen, die sich den Werkstattwagen aus Kunststoff kaufen. Gerade Heimwerker – so die Erfahrungen und Erfahrungsberichte – schwören auf den Werkstattwagen aus Kunststoff.

  • Der Werkstattwagen aus Kunststoff: Der Kunststoff ist von der Struktur so geformt, dass er bei einer gleichwertigen Größe ein geringeres Gewicht als ein Metall Werkstattwagen aufweist. Gerade wenn einfache Werkzeuge leicht verstaut werden möchten, ist der Kunststoff Werkstattwagen ideal. Im Werkstattwagen Test hat sich aber gezeigt, dass der Kunststoff schnell zermürbt werden kann. Gerade nach langjähriger Nutzung kann das Material spröde Hier kommt es zudem immer auf die Witterungsverhältnisse an. Steht der Wagen die komplette Zeit in der prallen Sonne, wird der Kunststoff schneller spröde, als wenn der Wagen lediglich im dunklen Raum stände.
  • Der Werkstattwagen aus Metall: Ein Metall Werkstattwagen ist ein sehr robustes Gefährt. Es besitzt einen sehr stabilen Rahmen und schützt das Werkzeug ideal vor äußeren Einflüssen. Gerade wenn in Betrieben mit Chemikalien oder Säuren gearbeitet wird, ist der Werkstattwagen aus Metall die erste Wahl. Das Unternehmen Würth stellt Werkstattwägen für solche Einsätze her, die im Testbericht durchaus überzeugen.

Die Ausstattung des Werkstattwagens

Sollten Sie sich einen Werkstattwagen zulegen wollen, können Sie beim Kauf zwischen einem Werkstattwagen bestückt und einem Werkstattwagen leer entscheiden. Der Werkstattwagen leer ist preislich etwas günstiger, da Sie hier nicht das Werkzeug und die Ersatzteile zahlen müssen. Wer bereits ein bestehendes Inventar an Werkzeugen besitzt, sollte also lieber zum leeren Werkstattwagen greifen.

Sind Werkzeuge aber noch nicht vorhanden, kann der bestückte Werkzeugwagen attraktiv sein. Der gefüllte Werkstattwagen ist mit der Grundausstattung an Werkzeugen ausgestattet. Hier finden Sie bei nahezu allen Modellen einen Hammer, Zangen, Steckschlüssel, Schraubenzieher und anderes Zubehör.

Wer spezielle Werkzeuge benötigt, kann besondere Werkstattwägen kaufen. So bieten Unternehmen immer wieder Sondermodelle an, bei denen Sie Werkzeuge für die Elektroinstallation oder die Sanitärinstallation bekommen. Hier richten Sie die Unternehmen meist an die Handwerker, die solch spezielle Modelle kaufen.

Die Aufmachung des Werkstattwagens

Wenn Sie einen Werkstattwagen kaufen, können Sie zwischen mehreren Aufmachungen wählen. Standardmäßig werden Werkzeugwägen – egal ob aus Kunststoff oder Metall – mit mehreren Schubladen geliefert. Je größer das Modell, desto mehr Schubladen werden verbaut. Auf der oberen Seite befindet sich dann eine Arbeitsplatte, die meist verstärkt ist.

Oft besteht diese Platte aus Metall, es gibt aber auch Modelle von Hazet oder Würth, die mit Holzplatten angeboten werden. Holz hat den Vorteil, dass hier besser mit gearbeitet werden kann – Metallplatten sind allerdings stabiler und bei dreckigen Umgebungen die bessere Wahl.

Wer größere Werkzeuge ordnen und verpacken möchte, greift zum Werkzeugwagen mit Quer-Rollladen. Dieser besitzt meist ein großes Fach in der Mitte, in welchem Bohrmaschinen und andere Werkzeuge verstaut werden.

Die besten Marken

Werkstattwägen werden – wie Werkzeugwägen – von vielen Herstellern vertrieben und verkauft. Hier sticht gerade das Unternehmen Hazet hervor, welches sich auf Werkstattwägen für den Heimwerker konzentriert. So erhalten Sie bei Hazet hochwertige Werkzeugwägen aus Kunststoff, die sich im Test als sehr robust erweisen. Die zusätzlichen Verstrebungen sorgen dafür, dass die Modelle langlebig sind.

Wer auf klassische Werkstattwägen aus Metall zurückgreifen möchte, widmet sich dem Unternehmen Würth. Würth bietet sehr große Werkstattwägen an, die häufig auch in Autowerkstätten benutzt werden. Preislich liegen diese zwar etwas höher, dennoch sind Sie im Testbericht immer wieder mit Bestnoten ausgezeichnet worden.

Vor- und Nachteile eines Werkstattwagens

  • kann individuell bestückt werden
  • vielseitig einsetzbar
  • mit Fächern und Schubladen erhältlich
  • es gibt auch bestückte Modelle
  • Werkzeug muss bei leeren Werkstattwagen erst erworben werden

Werkstattwagen günstig bestellen

Der Werkstattwagen ist der ideale Begleiter, wenn eine eigene Werkstatt mit Werkzeugen ausgestattet werden möchte. Dabei werden Werkzeuge nicht einfach an den Wänden befestigt, sondern in den Wagen sortiert. Durch die Rollen können diese dann bequem innerhalb der Werkstatt transportiert werden. Gerade bei längeren Arbeitsschritten mit mehreren Werkzeugen ist der Werkstattwagen enorm praktisch.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Kunststoff vs. Metall Werkzeugkoffer
  2. Kaufberatung Werkzeugkoffer
  3. Werkbänke – der Arbeitstisch für Werkzeuge
  4. Werkzeugschränke – stationäres Aufbewahren von Werkzeugen
  5. Kunststoff Werkzeugkisten – die leichten Werkzeugkoffer
  6. Metall Werkzeugkisten – robuste Aufbewahrungsmittel
  7. Werkzeugtruhen – Werkzeugaufbewahrung mit einer Truhe
  8. Hartschalenkoffer – der Werkzeug Schalenkoffer
  9. Alu Werkzeugkoffer – stabil und robust
  10. Werkzeugkisten – die robuste Werkzeugkästen
  11. Werkzeugwagen– die mobile Werkstatt
  12. Bestückte Werkzeugkoffer – Werkzeugkoffer mit Werkzeug
  13. Leere Werkzeugkoffer – Werkzeugkoffer ohne Werkzeug
  14. Werkzeugkästen – die kleinen Alleskönner
  15. Werkzeugkoffer Zubehör